BO-Abschluss

back

„Schüler/-innen mit Anspruch auf sonderpädagogische Förderung im Förderschwerpunkt Lernen werden nach einem eigenen Bildungsgang unterrichtet und treten ab der Jahrgangsstufe 7 in die „Berufsorientierungsstufe“ ein. Sowohl an Förderschulen als auch im inklusiven Unterricht der Sekundarstufe I durchlaufen diese Jugendlichen (verschiedenen)  Qualitätsbausteine bis zum „Berufsorientierten Abschluss““ (Quelle: Hessischer Bildungsserver“

Unser Ziel ist es, dass unsere Schüler später durch die Ausübung einer beruflichen Tätigkeit eine für sie zufriedenstellende Teilhabe an Gesellschaft erhalten. Im Rahmen unserer schulischen Möglichkeiten bilden wir sie daher so aus, dass sie den für sie bestmöglichen Schulabschluss entweder bei uns oder in einer anderen Bildungseinrichtung erwerben. Darüber hinaus stellen wir die in jedem Bildungs- und Arbeitsprozess notwendigen Schlüsselqualifikationen wie z.B. Teamfähigkeit und Selbstständigkeit in den Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit, damit unsere Schüler für ihr späteres Leben bestmöglich vorbereitet sind.

Auf der Grundlage der im Schulalltag festgestellten Kompetenzen sowie den Ergebnissen aus dem Kompetenzfeststellungsverfahren Kompo 7 setzen sich Schüler, Eltern und die als Tutor zugeordnete Lehrkraft regelmäßig zusammen, um die nächsten Schritte der Förderplanung und entsprechende Zielvereinbarungen zu erarbeiten. Über den allgemeinen Ablauf der Berufsorientierung wird bei Elternabenden informiert.

Darüber hinaus profitieren wir von unseren Kooperationen mit der Agentur für Arbeit und der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main.

Deshalb bieten wir unseren Schülern u.a.:

  • Praktika und Berufsorientierungsveranstaltungen
  • eine individuelle Berufsberatung durch die Agentur für Arbeit
  • die Unterstützung bei der Suche individuell geeigneter Betriebspraktika
  • neben festgelegten Terminen eine individuelle Planung und Umsetzung ihrer Betriebspraktika

 Das Curriculum zur Berufsorientierung ist tabellarisch aufgelistet und enthält verbindliche und optionale Lerninhalte.

Wirtschaft integriert

Wirtschaft integriert ist ein landesweites Projekt des Hessischen Wirtschaftsministeriums und besteht aus den Förderbausteinen Berufsorientierung BO plus, Einstiegsqualifizierung EQ plus und Ausbildungsbegleitung AB plus. Hierbei werden junge Flüchtlinge und andere junge Menschen, die Deutschförderung benötigen, bei der beruflichen Orientierung bis zum erfolgreichen Ausbildungsabschluss unterstützt. u.a.