Weihnachtliches Vorlesen am 04.12.2019

Der Vorlesewettbewerb der 6. Klassen an der Martin-Buber-Schule

In der 6. Jahrgangsstufe stand wie jedes Jahr in der Adventszeit das Lesen hoch im Kurs. Im Deutschunterricht lasen die Schülerinnen und Schüler aus eigenen Büchernvor und gaben ihr Bestes, um Klassensieger zu werden. In diesem Schuljahr setzten sich Nigin Djafari und Baris Tekdemir (6aR), Lucas Seyfert und Sara Tuanayalcin (6bR) sowie Maria Kwiek und Kaan Yigitbasi (6 H) in den Klassenentscheiden durch.Der Schulentscheid fand in der 5. und 6. Stunde in der weihnachtlich geschmückten Mediothek der Martin-Buber-Schule statt. Die Jury, bestehend aus Tobias Diehl (Schulleitung), Leonie Menzel (Lesebeauftragte der MBS), Irene Menninger (Bücherstube May), Christine Pinecker (Fachbereichsleitung Deutsch) sowie der Schulsprecher Leon Brinkmann (10 bR) urteilten über die Lesefertigkeiten der Schülerinnen und Schüler. Kriterien sind dabei nicht nur die Lesetechnik, sondern auch die Betonung und die sinnvolle Auswahl einer geeigneten Textstelle. In der ersten Runde lasen die Schülerinnen und Schüler zunächst aus ihren eigenen Büchern vor. In der zweiten Runde musste ein fremder Text vorgelesen werden, wasnatürlich um einiges schwieriger war. Die Jury machte sich die Entscheidung nicht leicht. Nach intensiver Besprechung stand die Gewinnerin jedoch einstimmig fest. Es gewann Maria Kwiek aus der 6 H, die besonders durch ihre flüssige Lesetechnik überzeugte. Belohnt wurden die engagierten Vorleserinnen und Vorleser mit Nikoläusen und Urkunden. Die Gewinnerin Maria erhielt einen Büchergutschein von Frau Menninger sowie das Buch „Nightmares. Die Schrecken der Nacht“ von Jason Oetinger Segel.Maria wird als Schulsiegerin bald am Kreisentscheid des Vorlesewettbewerbs teilnehmen. Hierfür wünschen wir der Gewinnerin alles Gute und viel Glück! Unser Bild zeigt die Schulsiegerin Maria Kwiek, die von Irene Menninger den Siegerpreis erhält (hinten links) und die Klassensieger mit der Jury des Vorlesewettbewerbs.