Ganztag

Ganztagsangebot

Mit der Aufnahme an der Martin-Buber-Schule haben die Erziehungsberechtigten die Möglichkeit, die Schülerinnen und Schüler für die Jahrgänge 5 und 6 in das Ganztagsangebot anzumelden. 

Darin enthalten ist die verpflichtende Teilnahme am Mittagessen in der Schule, die Teilnahme an den Lernzeiten bzw. dem Projekttag und an Arbeitsgemeinschaften. 

Realschule

Hauptschule


An vier von fünf Wochentagen bleiben die Schülerinnen und Schüler bis 15:15 Uhr in der Schule. Auf individuellen Antrag ist eine gesonderte Betreuung bis 16:00 Uhr möglich. An Freitagen bieten wir auf Wunsch ein Mittagessen mit anschließender Betreuung an.

Das Ziel der Lernzeit ist es, sämtliche Aufgaben in der Schule zu erledigen. 

Dazu ist es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler mit dem notwendigen Material ausgestattet und der Bereitschaft zur Erledigung der Hausaufgaben die Lernzeit besuchen. 

Die Schule investiert zahlreiche Ressourcen in die Lernzeiten:

  • Die Lernzeit wird grundsätzlich von den Hauptfachlehrern der jeweiligen Klasse durchgeführt
  • Wir beschäftigen für jede Klasse eine FSJ-Kraft. Diese unterstützt den Lehrer in allen Lernzeiten.
  • Die Lernzeiten am Nachmittag werden zusätzlich von Schülern der 9. Klassen unterstützt und können somit einzelnen Schülern Hilfe zukommen lassen

Die Lehrkräfte erteilen die Aufgaben und diese werden im Schulplaner vermerkt. Nachmittags werden diese Aufgaben aufgegriffen und erledigt. Dabei können die Schülerinnen und Schüler die Reihenfolge wählen und so lernen, ihren Arbeits- und Lernprozess zu strukturieren. Der Schulplaner wird ebenfalls als Kommunikationsmittel mit den Eltern benutzt. Jede erledigte Aufgabe wird von den Lehrern unterschrieben, um einen Überblick über die Arbeiten zu erhalten. In der Regel gibt es Pflicht- und Zusatzaufgaben. Hierdurch werden wir den unterschiedlichen Leistungsniveaus der Kinder gerecht. Durch die enge Betreuung der Hauptfachlehrkräfte kann die Förderung individueller gestaltet und der Austausch im Klassenteam gefördert werden.

Die Lern- und Förderzeit ist ein wesentlicher Bestandteil des gesamten Lernprozesses, da „einmal im Unterricht durchgenommen“ bei weitem nicht bedeutet, dass der Schüler den Inhalt gelernt hat. Der Stoff bedarf intensiver Wiederholung und Übung.

Die Projekttage der Hauptschulklassen dienen zwei wichtigen Zielen. Zum einen soll die Klassengemeinschaft gefördert, gestärkt und nachhaltig positiv beeinflusst werden. Die Schülerinnen und Schüler lernen mit Konflikten und anderen Sichtweisen umzugehen. Außerdem geht es um die Einübung von Strategien zur Konfliktbewältigung. Zum anderen sind die Projekttage so ausgerichtet, dass nach Altersstufe gestaffelt das Planen, Durchführen, Vorstellen und Auswerten von Projekten erlernt wird. Dieser praktische und fächerübergreifende Ansatz bildet einen wichtigen Grundstein im Hinblick auf Hinführung zur Projektprüfung im Abschlussjahrgang der Hauptschule.

Ein engagiertes Lehrerteam kümmert sich um Mittagspause und Spielpause.

Auch diese Zeit wird von Lehrern der jeweiligen Klassen betreut. Ein frisch zubereitetes, warmes Mittagessen sorgt für die nötige Energie der Kinder.

Hinzu kommen ausgedehnte Spiel- und Erholungspausen.

An einem Nachmittag bieten wir ein umfangreiches Angebot an Arbeitsgemeinschaften. Hier können Schüler nach Neigung sportliche, musikalische, künstlerische und naturwissenschaftliche Kurse besuchen.

Der Besuch der Ganztagsklasse ist grundsätzlich kostenlos.

Bezahlt werden muss nur das obligatorische Mittagessen. Die Kosten hierfür betragen momentan 3,90 Euro pro Mittagessen. Das gemeinschaftliche Mittagessen bildet einen wichtigen Baustein im sozialen Miteinander der Klasse. Bei dem Vorliegen der Voraussetzungen kann eine Kostenübernahme über Neue Wege erfolgen.

Und ungefähr so sieht ein Stundenplan in den 5.und 6.(R-) Klassen aus:

Nähere Informationen erhalten Sie bei der Schulleitung der Martin-Buber-Schule (Telefon: 06252-6101).