Arbeitslehre

Das Fach Arbeitslehre soll die Schülerinnen und Schüler auf das Arbeits-, Berufs- und Wirtschaftsleben vorbereiten. In den 5. und 7. Klassen werden in kleinen Gruppen überwiegend praktische Inhalte, wie Töpfern, Werken mit Holz, Kochen und Nähen an der Nähmaschine, in den jeweiligen Fachräumen vermittelt. In dem Zusammenhang werden vielseitige handwerkliche Erfahrungen, Einblicke in unterschiedliche Arbeitsprozesse und Produktionsverfahren und das Erkennen eigener Stärken und Interessen ermöglicht.

Zudem werden Wirtschaftszusammenhänge aufgezeigt und verbraucherbewusstes Handeln erkannt. Da der Einsatz des Computers in der Arbeitswelt immer größere Bedeutung einnimmt, ist es wichtig, gerade auch im Fach Arbeitslehre, informationstechnisches Wissen zu vermitteln. Von daher bekommen die Schülerinnen und Schüler in den 5. Klassen bereits eine erste Einführung in die Arbeit mit dem Computer.
In den 8. und 9. Klassen findet die Berufswahlvorbereitung statt, mit den Schwerpunkten Betriebspraktikum und Bewerbungsverfahren. Diese Unterrichtsinhalte, die für die Berufsfindung sehr wichtig sind, werden unterstützt durch verschiedene außerunterrichtlichen Angebote, wie z.B. Assessmentcenter, Ausbildungsmessen usw. (siehe Berufsorientierung).

Hier ein Video aus unserer gut ausgestatteten Holzwerkstatt:

Hier seht Ihr unsere Nähwerkstatt:

Und das ist unsere tolle Schulküche: