Projekte und Kooperationen

DRK3
Deutsches Rotes Kreuz – DRK

Wir bilden in einem WPU-Kurs der 8. Klassen Schulsanitäter aus.

Seit Jahren gibt es in der Jahrgangsstufe 8 der Martin-Buber-Schule den Wahlpflichtkurs „Schulsanitätsdienst“, der von Frau Ludewig geleitet wird. In Kooperation mit dem DRK lernen die Schülerinnen und Schüler in dem Kurs in Theorie- und Praxisphasen Verletzungen einzuschätzen und erste Hilfsmaßnahmen zu ergreifen. Welcher Verband ist hilfreich bei einer Knieverletzung? Wie bringe ich eine Verletzte Person am besten in die stabile Seitenlage? Diese und weitere spannende Fragen werden in dem zweistündigen Kurs wöchentlich behandelt. Das erworbene Wissen wird dann beispielsweise bei Verletzungen wie Stürzen auf dem Pausenhof oder den Bundesjugendspielen angewendet. Mehrere unserer Schülerinnen und Schüler sind aufgrund der Arbeit im Schulsanitätsdienst Mitglied beim Deutschen Roten Kreuz geworden.

Digitale Helden
Digitale Helden

Das Team Digitale Helden bildet Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler aus, die jüngere Schülerinnen und Schüler beim Umgang mit persönlichen Daten im Internet, sozialen Netzwerken und bei der Prävention von Cybermobbing beraten. Darüber hinaus haben wir noch viele weitere medienpädagogische Angebote für Schülerinnen und Schüler, Eltern & Lehrkräfte.

weiter >

Feuerwehr5
Freiwillige Feuerwehr

Feuerwehr-AG in Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr Heppenheim-Mitte  

Im Rahmen des landesweiten Projekts „Mehr Feuerwehr in Schulen“ startete die Martin-Buber-Schule 2019 eine Kooperation mit der Freiwilligen Feuerwehr Heppenheim, die allerdings erst im Schuljahr 2021/22 aktiv anlaufen konnte. Unsere Schülerinnen und Schüler werden zur AG von der Feuerwehr mit einem Mannschaftsbus zur Feuerwache gefahren. Auf dem Feuerwehrgelände wird erstmal die Feuerwehruniform angezogen, bevor es in verschiedenen Übungen darum geht, Brände auf verschiedene Arten zu löschen, Knoten zu machen und zu lösen oder im Theorieteil Regeln zum Umgang mit Brandlöschern zu lernen. Die AG wird von Frau Englmeier zusammen mit Herrn Stadtler von der Feuerwehr Heppenheim geleitet.

KdAS_rund5
Kulturdenkmal Alte Synagoge Heppenheim

Seit dem Schuljahr 2021/22 besteht eine enge Kooperation zwischen der Martin-Buber-Schule und dem Förderverein Kulturdenkmal Alte Synagoge Heppenheim e.V.
Zum Zwecke dieser Kooperation hat die Martin-Buber-Schule einen Arbeitskreis gegründet, der sich aus den Schülerinnen und Schülern des WPUs Informatik Klasse 8, einzelnen Schülerinnen und Schülern der Englischabschlussklassen (9H und 10R) sowie einigen Lehrkräften zusammensetzt. Vordringliche Aufgabe ist die Pflege der Vereinswebsite sowie die Übersetzung der Seiteninhalte in englische Sprache.
Gemäß des Buber-Zitats „Alles wirkliche Leben ist Begegnung“ möchte der Arbeitskreis „Kulturdenkmal Alte Synagoge Heppenheim“ einen Beitrag zum friedvollen Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen und Religionen leisten und zu einer nachhaltigen Erinnerungskultur beitragen.

Zur Webseite geht es hier: www.alte-synagoge-heppenheim.de

LionsQuest2
Lions Quest

Das Lebenskompetenzprogramm für junge Menschen in Deutschland: Die Erwachsenen von morgen verdienen unsere besondere Aufmerksamkeit, damit sie bestmöglich auf die Zukunft vorbereitet werden. Dabei hilft Lions-Quest! Als Lebenskompetenz- und Präventionsprogramm fördert es zielgerichtet und nachhaltig junge Menschen zwischen 10 und 21 Jahren.

weiter >

Sozialpraktikum
Sozialpraktikum

Die Schülerinnen und Schüler der 9. Realschulklassen nehmen am Sozialpraktikum an unserer Schule teil. Das Sozialpraktikum ist für alle Schülerinnen und Schüler dieser Jahrgangsstufe verpflichtend und wesentlicher Bestandteil sozialen Lernens an unserer Schule. In dem Zusammenhang haben die Schülerinnen und Schüler bereits in der 8. Klasse im Rahmen des Wahlpflichtunterrichts (WPU) einen 10-wöchigen Kurs zum Thema Streitschlichtung absolviert. Diese Inhalte sollen aufgegriffen, erweitert und in die Praxis umgesetzt werden. Für die Schülerinnen und Schüler bedeutet dies, dass sie einmal in der Woche eine Schulstunde lang eine Aufgabe übernehmen, die sich auf folgende Bereiche beziehen:

weiter >

astro2b
Starkenburg-Sternwarte e.V. Heppenheim
Die Starkenburg-Sternwarte befindet sich auf dem Schlossberg ein wenig unterhalb der Starkenburg. Sie ist als Verein organisiert und wird von Hobbyastronomen geführt. Einen Namen hat sich die Sternwarte vor allem in der Kleinplanetenforschung gemacht. Für die Öffentlichkeit werden Vorträge, Beobachtungsabende und Führungen angeboten. Die Starkenburg-Sternwarte ist offizieller Kooperationspartner der Martin-Buber-Schule und im Speziellen unserer Astronomie-AG. Ziel der Kooperation ist u.a. auch die Durchführung regelmäßiger gemeinsamer Projekte, die z.B. im Rahmen des Erdkundeunterrichts der 5. Klassen oder des Physikunterrichts in höheren Klassen durchgeführt werden sollen.

Streitschlichter2
Streitschlichter

Konflikte sind ein normaler Bestandteil des menschlichen Zusammenlebens. Auch im Lebensraum Schule kommt es schon mal zu Konflikten, da immer wieder unterschiedliche Standpunkte und Handlungswünsche kollidieren. Daher werden die Schülerinnen und Schüler der Martin-Buber-Schule jeweils in der achten Klasse zu Streitschlichtern ausgebildet. Wichtig ist dabei, dass die Schülerinnen und Schüler lernen, was ein Streit oder Konflikt überhaupt ist, bzw. wie er zustande kommt. Anschließend werden Strategien der Gesprächsführung besprochen und ausprobiert. Infolgedessen erhalten die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Arbeit eines Streitschlichters.
Das Verfahren, das bei einem Streitschlichterprogramm durchlaufen wird, wird zunächst theoretisch erarbeitet und anschließend praktisch durchgeführt. 
Die Streitschlichtung dient als Vorbereitung für das Sozialpraktikum, das in den neunten Klassen absolviert wird.
Ansprechpartnerin: Frau Schubach

Suchtprävention
Suchtprävention

„Erleben macht Schule“ Das Projekt „Erleben macht Schule“ ist ein Projekt zur Suchtprävention, dessen Ziele die Stärkung des Einzelnen und des Klassengefüges sind. Es soll in den kommenden Schuljahren in allen 7. Klassen durchgeführt werden. In das Projekt sind neben den Schülern und Klassenlehrern auch die Eltern und Kooperationspartner des Jugendamts, der Drogenberatungsstelle PRISMA, der Stadtjugendpflege Heppenheim und des Vereins KUBUS in Lindenfels eingebunden.
Das Projekt findet an verschiedenen Tagen im gesamten 7. Schuljahr statt und beinhaltet neben Unterrichtseinheiten auch erlebnispädagogische Elemente in und außerhalb der Schule.

strahlemann2
Talent Company

Talent Company / Strahlemann Stiftung: Mit der Talent Company als Fachraum für Berufsorientierung, ermöglicht die Strahlemann Stiftung den Schülerinnen und Schülern an der Martin-Buber-Schule eine praxisnahe Berufsorientierung und bringt regionale Ausbildungsplatzangebote aus erster Hand in die Schule. Hemmschwellen werden minimiert – für Schüler/-innen, Lehrer/-innen und Ausbildungsbetriebe. Die Berufsorientierung erhält eine räumliche Verankerung und Präsenz im Schulalltag.

weiter >