Wir feiern eine Fete und stellen uns vor

Zu unserem Tag der offenen Tür laden wir Sie und Ihre Kinder herzlich ein. Am Samstag, 02.02.2019 haben Sie zwischen 10:00 und 12:30 Uhr die Gelegenheit, sich einen Überblick über unser vielfältiges Angebot im Haupt- und Realschulbereich zu verschaffen. Für unsere neuen Fünftklässler haben sich die verschiedenen Fachschaften und Arbeitsgemeinschaften Mitmachaktionen überlegt. Lassen Sie sich überraschen. Für das leibliche Wohl richtet unser Förderverein ein Café mit Getränken und Kuchen ein. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Die Schulgemeinde der MBS

 

Einladung zum Grundschulinfoabend

Am Donnerstag, 24.01.2019, findet um 19:30 Uhr unser zweiter Informationsabend für Grundschuleltern in der Mediothek (zweites Obergeschoss) statt. Hier stellen Schulleitung und Schülervertretung das vielfältige Angebot der Heppenheimer Haupt- und Realschule vor. Wir freuen uns schon heute auf Ihren Besuch.

Mit Schwung ins Jahr gestartet

Das Kollegium der Martin-Buber-Schule verbrachte den ersten Schultag des Jahres 2019 in den Räumen des Deutschen Roten Kreuzes in Heppenheim. Im Rahmen des Pädagogischen Tages absolvierten alle Lehrkräfte den Erste-Hilfe-Kurs. Die Lehrkräfte wurden vor Ort in drei Gruppen eingeteilt und wurden von Sanitäterinnen unterrichtet. So lernten die Lehrerinnen und Lehrer verschiedene Arten von Verbänden anzulegen, verletzte Personen in der stabilen Seitenlage zu positionieren und Herz-Lungen-Massagen und Mund-zu-Mund-Beatmung durchzuführen. „Durch diesen Pädagogischen Tag wollen wir unsere Kolleginnen und Kollegen auf mögliche auftretende Verletzungen vorbereiten“, erklärt Schulleiterin Petra Röhrig. Doch mit dem Erste-Hilfe-Kurs für die Lehrkräfte ist die Zusammenarbeit zwischen der MBS und dem Roten Kreuz noch lange nicht beendet. Bereits in dieser Woche wird der neu gegründete Schulsanitätsdienst durch Sanitäter des DRK in Erste Hilfe-Kursen geschult. „Wir danken dem DRK für die tatkräftige Unterstützung und nachhaltige Zusammenarbeit“, bedankt sich Tobias Diehl, stellvertretender Schulleiter der MBS beim Roten Kreuz Bergstraße. 

Neuer Flyer mit aktuellen Informationen online

 

Sie sind neugierig auf das vielfältige Angebot unserer Schule für die Haupt- und Realschule? Sie möchten mehr Informationen auf einen Blick sammeln? Dann haben wir hier genau das Richtige für Sie. Ab sofort ist unser aktueller Schulflyer als PDF-Datei zum Download bereit. Viel Freude beim Lesen. Wenn Sie Interesse an unserer Schule oder Fragen zu unseren Angeboten haben, dann melden Sie sich doch telefonisch unter 06252/6101 bei uns, dann helfen wir Ihnen gerne weiter.

 

Flyer MBS-klein (1.6 MiB, 222 downloads)

Nikolausturnier der 7. Klassen am 13.12.2018

Das Nikolausturnier der 7. Klassen hat an der Martin-Buber-Schule schon lange Tradition. Allerdings fand es dieses Jahr aus organisatorischen Gründen erstmals nicht direkt am Nikolaustag statt, was aber für alle Beteiligten wohl eher Nebensache war.

Die Klassen 7aR, 7bR und 7H traten in den Sportarten Ball über die Schnur, Basketball und Fußball gegeneinander an. Kurz nach der 2. Pause wurde das erste Spiel angepfiffen und ab diesem Moment herrschte eine tolle Wettkampfatmosphäre. Die Klassen feuerten ihre Spieler auf dem Feld lautstark an. Die Klasse 7H brachte sogar Plakate mit, um ihre Sportler zu Bestleistungen zu motivieren.

Jede Klasse hatte in jeder Sportart zwei Spiele zu bestreiten und die Spielzeit betrug jeweils zwölf Minuten. Bis zum Schluss blieb die Spannung erhalten, denn es war lange nicht absehbar, welche Klasse am Ende als Sieger hervorgehen würde. Zum Schluss kämpfte die 7b gegen die 7H um den ersten Platz. Letztendlich zeigte jede Klasse jedoch Teamfähigkeit und Kampfgeist.

Am Ende des Turniers erfolgte dann die Auswertung der Spielergebnisse und die Vergabe des 1.-3. Platzes:

Platz 1: 7bR

Platz 2: 7H

Platz 3: 7aR

Frau Menzel und Herr Pieper bedanken sich bei allenSchülerinnen und Schülern für ihre faire Spielweise und die schöneTurnieratmosphäre. Ein weiteres Dankeschön geht außerdem an die KlassenlehrerinnenFrau Englmeier, Frau Jeckel und Frau Mußbach für ihre tatkräftige Unterstützung!

DieTurnierleitung Frau Menzel und Herr Pieper

WPU-Kurs „Schüler für Tiere“ organisiert Spendenaktion für das Tierheim Heppenheim

Tierischer Besuch an der MBS! Das Gelächter und die Begeisterung waren groß, als Renate Knab, 2. Vorsitzende des Tierschutzvereins, mit ihrer Hündin Cara in der Aula erschien, um eine Spende des WPU-Kurses „Schüler für Tiere“ (Jg. 7) entgegen zu nehmen.Bereits im Sommer hatten die 14 Jugendlichen mit ihrer Lehrerin Silke Michel und FSJ-Kraft Iga Majcher das Tierheim besucht und bei einem Workshop von Renate Knab viel zur wichtigen Arbeit dort für herrenlose Tiere erfahren. Schon auf dem Heimweg kam die Idee auf, das Tierheim finanziell zu unterstützen und so wurde, federführend von den Schülerinnen und Schülern, am 10.12. ein großer Kuchenverkauf in der Aula organisiert. Eltern und Kinder hatten daheim fleißig gebacken und zeigten großen Einsatz beim Verkauf. Am Ende passierte das, womit niemand gerechnet hatte: die große Kuchentheke war komplett leer und die Kasse mit 150 Euro gefüllt – ein tolles Ergebnis!Bei der Spendenübergabe am 17.12. dankte Frau Knab den engagierten Teilnehmern des Kurses, auch im Namen der Tiere. Es war nicht zu übersehen, wie stolz die Jugendlichen auf das Ergebnis der Spendenaktion waren. Wir sind gespannt, was sich der WPU-Kurs fürs zweite Schulhalbjahr ausdenkt.

Kuchenverkauf von „Schüler für Tiere“

Bereits in der letzten Woche schmückten selbst gestaltete Plakate das Schulhaus und machten auf die Spendenaktion des WPU-Kurses Jg. 7 zugunsten des Heppenheimer Tierheims aufmerksam. Nach dem Besuch vor einigen Wochen wollten die Schülerinnen und Schüler unbedingt helfen und entschieden sich für diese Aktion.
Am 10.12. war es dann soweit und 14 gut gelaunte Jugendliche verkauften in der weihnachtlich dekorierten Aula leckere selbst gebackene Kuchen. Am Ende passierte das, womit niemand gerechnet hatte: die große Kuchentheke war komplett leer und die Kasse mit knapp 150 Euro gefüllt. Eine tolle Leistung, auf die jede/r im Kurs stolz sein kann! Danke an alle für die Hilfe.

BUFI (Berufsfindungsprojekt): Für die Berufswahl vorbereitet

Seit Jahren kooperiert die Martin-Buber-Schule bei der Berufsorientierung mit der katholischen Gemeinde St. Peter. Auch in diesem Jahr besuchten zehn unserer Neuntklässler über mehrere Wochen hinweg die angebotenen Seminare des BUFI (Berufsfindungsprojekt). Heute war der Abschluss: Bevor die Zertifikate verteilt wurden, galt es sich mit den Inhalten und Schwierigkeiten in Ausbildungsverträgen auseinanderzusetzen. Allen Teilnehmern herzlichen Glückwunsch und an das Team um Diakon Jakob vielen Dank für die Betreuung unserer Schülerinnen und Schüler. Konrektorin Beate Späth überbrachte die Glückwünsche der Schulleitung.

Das Warten hat sich gelohnt

Neue Farbakzente für den Schulhof, das war ein Wunsch von der gesamten Schulgemeinde. Also wurde lange recherchiert und im Sommer wurde die Schulleitung fündig: Designer-Liegebänke sollten es sein. Doch nun stellte sich die Frage: Wer soll das bezahlen? Also machte sich Tobias Diehl, stellvertretender Schulleiter der MBS, auf die Suche nach Sponsoren. Und er wurde fündig. Der Schulförderverein, der Kreis Bergstraße, die Stadt Heppenheim, die Stiftung der Sparkasse Starkenburg und die Dietmar-Hopp-Stiftung aus St. Leon-Rot teilten sich die Kosten der drei Liegebänke. Insgesamt immerhin ein Betrag von rund 13000 Euro. „Wir sind sehr dankbar für die großzügige Unterstützung und sehen darin auch eine Anerkennung für unsere pädagogische Arbeit“, so Diehl. Jeder der Sponsoren hätte sich rasch bereiterklärt, Spendengelder zur Verfügung zu stellen. Diese Woche kam Landrat Christian Engelhardt zu uns in die Schule, um sich persönlich ein Bild von den neuen Hinguckern zu machen. Die Bänke werden von den Schülern hervorragend angenommen, eine gute Wahl also. 

 

Weihnachtlicher Vorlesewettbewerb an der Buber-Schule

Wie jedes Jahr im Dezember fand am 03.12.2018 der Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels für die 6. Klassen statt. 
Schon mehrere Wochen zuvor wurde im Deutschunterricht der 6. Klassen fleißig vorgelesen. Dabei ging es darum, zwei Klassensieger zu bestimmen, die im Vorlesen am meisten überzeugten. Neben der Förderung der Lesefähigkeit lernten die Schülerinnen und Schüler nebenbei auch noch viele interessante und spannende Bücher kennen, denn jeder stellte ein selbstgewähltes Buch vor und las daraus eine Stelle vor. 
Am 03.12.2018 traten dann die Klassensieger zum Schulentscheid in der Mediathek der Martin-Buber-Schule an. Den Schülerinnen und Schülern war die Aufregung ins Gesicht geschrieben, als sie in der 5. Stunde die weihnachtlich geschmückte Mediathek betraten. Sie wussten bereits, dass sie sich nun einer fünfköpfigen Jury stellen mussten, die am Ende den Schulsieger bestimmen sollte. Die Jury setzte sich aus Irene May-Menninger von der Bücherstube May, Fachbereichsleiterin Deutsch an der MBS Bettina Meißner, Orgabisatorin Leonie Menzel, stellvertretenden Schulleiter Tobias Diehl und Jana Vath, Schülerin aus der 10bR, zusammen. 
In der ersten Vorleserunde lasen die Schülerinnen und Schüler aus ihren eigenen Büchern vor und in einer zweiten Runde aus einem unbekannten Buch. Dabei achtete die Jury nicht nur auf die Lesetechnik, sondern auch auf eine stimmungsvolle Wiedergabe des Inhalts.
Die Entscheidung der Jury stand dieses Mal recht schnell fest. Besonders überzeugend war Nina Wobbe aus der 6b und wurde somit zur Schulsiegerin auserkoren. Aber auch Tim Weiße aus der 6b und Anna-Lena Lulay aus der 6a zeigten sehr gute Leseleistungen. 
Alle Schülerinnen und Schüler wurden mit Urkunden ausgezeichnet und erhielten Schokoladennikoläuse. Nina bekam  zudem einen Büchergutschein überreicht. Für sie geht es jetzt weiter zum Kreisentscheid. Dafür wünschen wir ihr viel Glück und Erfolg!