Völkerball-Turnier der 5. Klassen

Invalid Displayed Gallery

Am 13.01.2016 trafen sich alle Schüler/Innen der 5.Klassen in der Sporthalle, um in einem Sportturnier die „sportlichste“ Völkerball-Klasse zu ermitteln.

Es ging in vier Schulstunden mit jeweils zwei Mannschaften pro Klasse um Abwürfe und Gesamtsiege in relativ kurzen Spielzeiten von 12 Minuten pro Spiel. Deshalb wurde auch nur eines der zwölf Spiele „regulär“ gewonnen, d.h. der gegnerische „König“ wurde dreimal getroffen. In allen anderen Spielen entschied die Häufigkeit wie oft der „König“ eingesetzt werden musste bzw. die absolute Trefferzahl (wie viele Personen abgeworfen wurden).

Gewinnen konnten die Klassen nur gemeinsam, d.h. die Ergebnisse der beiden Mannschaften einer Klasse wurden addiert. Dabei stach eine Klasse besonders heraus. Absolut souverän siegte die 5A, die sieben ihrer insgesamt acht Spiele gewinnen konnte. Die 5C holte sich nach hartem Kampf den zweiten Platz knapp vor der 5B, die den dritten Rang belegte.

Allgemein kann man sagen, dass alle recht fair miteinander umgingen, so gab es keine unschönen Fouls oder gar schlimme Verletzungen, nur zweimal musste (eher vorbeugend) ein Kühlpack zum Einsatz gebracht werden…. Auch die Regeln wurden weitgehend eingehalten, einzelne „Vergehen“ waren meist der Aufregung geschuldet und konnten meistens schnell korrigiert werden.

Mit dazu beigetragen haben zwei Schüler der 9aR (Lukas Fischer und Marc Weimer), diese unterstützten das Turnier, halfen beim Auf-, Um- und Abbau und vor allem durch das Zählen der Treffer, dies ohne Pause 12 Spiele hintereinander, dafür nochmals: „Vielen Dank, Ihr wart sehr hilfreich“.

 

Turnierleitung

(Keller/Menzner)

Nikolausturnier der 7. Klassen

Invalid Displayed Gallery

Am 08.12.2015 trafen sich alle Schüler/Innen der 7.Klassen in der Sporthalle, um in einem Sportturnier die „sportlichste“ Klasse zu ermitteln.

Es ging in vier Schulstunden in den Bereichen Basketball, Fußball und Ball über die Schnur um Punkte, Tore und Körbe. Gewinnen konnte nur die Klasse, die in allen Bereichen einigermaßen erfolgreich war, dabei durften in den einzelnen Mannschaften keine Spieler/Innen doppelt eingesetzt werden – somit eine erste Herausforderung für die Klasse: Wie teile ich die Mannschaften ein, so dass man möglichst in allen Disziplinen Siegchancen hat. Dies ist nicht immer in allen Klassen gelungen – um so schöner, dass die Klasse gewonnen hat, die am fairsten mit der Verteilung „gearbeitet“ hatte.

Das Turnier verlief sehr ausgeglichen. Kurz vor Ende gab es noch Siegchancen für alle vier Klassen.

In den letzten Spielen konnte sich allerdings die 7C durchsetzen und gewann mit knappen Vorsprung vor der 7A. Der dritte und vierte Platz musste im direkten Duell der betroffenen Klassen geklärt werden, da beide identische Punktzahlen hatten. Diesen direkten Vergleich gewannen die SuS der 7H deshalb knapp vor der 7B.

Allgemein kann man sagen, dass alle recht fair miteinander umgingen, so gab es keine unschönen Fouls oder gar schlimme Verletzungen.

Mit dazu beigetragen haben die Schüler/Innen der 9AR, diese unterstützten das Turnier durch zahlreiche Tätigkeiten (Schiedsrichter, Aufbau, Abbau, Umbau, Spielerbetreuung, Aufsicht etc.), dafür nochmals: „Vielen Dank, Ihr wart sehr hilfreich“.

Herr Menzner (Turnierleitung)

Vorbildliche Leseleistungen beim Vorlesewettbewerb 2015

Heppenheim, MBS, Vorlesewettbewerb. Foto: Karl-Heinz Köppner

Heppenheim, MBS, Vorlesewettbewerb. Foto: Karl-Heinz Köppner

Vordere Reihe von links:  Anna-Lena Trares (10aR), Nicola Frankenbach, Alicia Heß, Nele Wörsdörfer, Steven Denisov
Hintere Reihe von links:  Leonie Menzel (Lesebeauftragte), Petra Röhrig (Schulleitung), Damla Cavuldak, Makbule Köse, Jella Jansenberger (Fachbereichsleiterin Deutsch), Frau Menninger (Bücherstube May)

Am 30.11.2015 fand der diesjährige Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs an der Martin-Buber-Schule statt.

Wie jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit wurde im Deutschunterricht der 6. Klassen fleißig vorgelesen, um am Ende zwei Klassensieger auszuwählen. Diese traten dann am 30.11.2015 an, um den begehrten Platz des Schulsiegers zu „erlesen“.

Vor einer fünfköpfigen Jury lasen die sechs Schülerinnen und Schüler zunächst aus ihren Wahltexten vor, die sie gut einstudiert hatten. Alle Texte wurden überzeugen und abwechslungsreich vorgetragen. Dann musste ein fremder Text vorgelesen werden, was natürlich um einiges schwieriger war. Nach einer kurzen Pause stand die Entscheidung der Jury fest: Nele Wörsdörfer aus der Klasse 6a ist Schulsiegerin im Vorlesewettbewerb.

Damit kommt Nele eine Runde weiter und wird am Regionalentscheid des Vorlesewettbewerbs teilnehmen.

Belohnt wurde die Gewinnerin mit einer Urkunde, einem Büchergutschein von der Bücherstube May und dem Buch „Chris, der größte Retter aller Zeiten“ von Salah Naoura. Auch Alicia Heß bekam von Frau Menninger einen Büchergutschein für den zweiten Platz.

Wir bedanken uns hiermit ganz herzlich bei den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern, die alle sehr engagiert und anschaulich vorgelesen haben. Ein Dankeschön geht auch an die Schülerin Anna-Lena Trares aus der 10aR und an Frau Menninger von der Bücherstube May. Beide waren Mitglieder der Jury.

 

200 Grundschüler zu Gast in der Martin-Buber-Schule

Am 24. und 25.11.15 besuchten rund 200 Grundschüler aller Heppenheimer Grundschulen die Martin-Buber-Schule. Hierbei hatten sie Gelegenheit, sich einen Einblick in das Leben und Lernen an unserer Schule zu verschaffen. Gestartet wurde in der Mensa. Hier wurden die Schülerinnen und Schüler in Gruppen eingeteilt.

Neben einer Unterrichtsstunde in einem Hauptfach absolvierten sie dann verschiedene Stationen. Diese umfassten den naturwissenschaftlichen Bereich mit einem Einblick in die neuen Räume, Klettern in der Turnhalle, Bauen und Programmieren von Lego Mindstorms Robotern, sowie eine Bastelstunde in den renovierten und neu gestalteten Arbeitslehre-Räumen. Abschließend durften sie die Mediothek mit ihrem reichhaltigen Angebot an Büchern und anderen Medien besuchen. Alle Schüler und auch Lehrer der Grundschulen waren von Schule, neuen Räumen und Programm begeistert.

Mediothek am 19. & 20.11.15 geschlossen

Wegen der Fototage ist die Mediothek am 19. & 20.11.15 geschlossen!

Gute Stimmung beim Hockeyturnier der 6. Klassen

Invalid Displayed Gallery

Am 6.11.2015 fand wie jedes Jahr das Hockeyturnier der 6. Jahrgangsstufe statt. Von der ersten bis zur vierten Stunde kämpften die drei Klassen mit viel Ausdauer und Einsatzbereitschaft um den begehrten ersten Platz. Dabei bewiesen alle Schülerinnen und Schüler, dass für sie „Fair Play“ kein Fremdwort ist. Trotz hitziger Kämpfe um den Ball, kam es zu keinen Zwischenfällen in Form von Verletzungen. Das lag daran, dass die Schülerinnen und Schüler die vorher besprochenen Regeln im Umgang mit dem Hockeyschläger einhielten.

Die Stimmung in der Turnhalle war insgesamt sehr gut. Die Spielerinnen und Spieler wurden von ihren Klassen immer wieder mit Schlachtrufen angefeuert. Auch die Klassenlehrerin Frau Korte und die Klassenlehrer Herr Krenz und Herr Kolb fieberten sichtlich mit ihren Klassen mit. Obwohl die Klasse 6a von Beginn an sehr erfolgreich spielte und viele Tore erzielen konnte, ließen sich die anderen beiden Klassen nicht entmutigen und zeigten bis zum Schluss Kampfwillen. Am Ende konnte sich aber trotzdem die Klasse 6a durchsetzen und erreichte den ersten Platz. Die Klasse 6b folgte mit dem zweiten und die Klasse 6c mit dem dritten Platz.

Frau Menzel und Herr Keller, die Organisatoren, bedanken sich für die engagierte Teilnahme aller Klassen sowie der Klassenlehrer/innen. Ein besonderes Dankeschön geht auch an die beiden Schiedsrichter Patrick Fleer und Felix Drayß!

 

Neue Gesichter an der Martin-Buber-Schule

Copyright: Darmstädter Echo, 07.10.2015

Wechsel bei Personal und in den ehrenamtlichen Gremien / 110 neue Schüler

HEPPENHEIM – (e). In einer Pressemitteilung informiert die Heppenheimer Martin-Buber-Schule über Neuigkeiten in der Einrichtung an der Gräffstraße.

Mit herzlichem Dank, heißt es in einer Pressemitteilung, wurde an der Heppenheimer Martin-Buber-Schule kürzlich der Schulelternbeiratsvorsitzenden Manfred Bräuer verabschiedet, der mit Rat und Tat immer zur Verfügung stand und auch die seit 2009 andauernden Umbaumaßnahmen der Schule gemeinsam mit der Schulleitung begleitet hat.

Verabschiedet wurde auch der „alte“ Vorstand des Fördervereins der Martin–Buber-Schule: Katja Weber, Marion Calvo und Karin Schubsky haben die Schule über viele Jahre unterstützt, sogar noch, als ihre Kinder schon den Abschluss in der Tasche hatten. Bei vielen Gelegenheiten wie dem Sommerfest, dem Lehrer-Schüler-Konzert, dem Elternsprechtag oder der Einschulung der neuen Fünftklässler, haben sie durch ihr unermüdliches Engagement zu erfolgreichen Events verholfen.

Ebenfalls verabschiedet wurden die Lehrerinnen und Lehrer Birgit Behrendsen, Werner Schrodt und Büsra Ince sowie aus der Mediothek Monika Steenbock und Anna Lena Knapp, Lea Hofer, Maximilian Krämer und Michael Perrot, die ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ)an der Schule absolviert haben.

Herzlich willkommen geheißen im Schuljahr 2015-2016 wurde der neue Vorstand des Fördervereins mit Andrea Marco, Silke Schubert, Eberhard Belger und Susanne Aden (sie ist seit vielen Jahren treu dabei). Sie haben sich mit vielen anderen fleißigen Helferinnen aus der Elternschaft schon beim Sommerfest und der Einschulung bewährt.

Elternbeirat braucht Verstärkung

Die verbliebenen Elternbeiratsvorsitzenden Nicole Scheib und Judith Karadas benötigen bei der nächsten Elternbeiratssitzung Verstärkung. Begrüßt wurden auch die neuen Lehrer und Lehrerinnen Angelika Wilderotter, Ferdag Kaye und Björn Brandwein sowie das neue Team in der Mediothek Petra Fischer und Beate Weigold.

Ebenfalls neu hinzugekommen sind die neuen FSJ-ler Patricia Jäger, Sina Irrgang, Patrick Fleer und Felix Drayß, die die Ganztagsklassen unterstützen, auch am Nachmittag während der Hausaufgabenbetreuung, und die Nachhilfe in den Hauptfächern für die Klassen 5 – 7 erteilen.

Die Martin-Buber-Schule hat jetzt 110 neue Schüler, davon sind 72 Fünfklässler in zwei Ganztagsklassen und einer Nichtganztagsklasse.

Presseerklärung des Kollegiums der Martin-Buber-Schule zum Brand des Flüchtlingsheims in der Briefelstraße

In der Nacht auf Freitag brannte in unserer Stadt eine der Unterkünfte für Asylbewerber. Beim Fluchtversuch vor den Flammen wurde ein Bewohner offenbar schwer verletzt, die Unterkunft ist für alle 60 Bewohnerinnen und Bewohner vorerst nicht mehr nutzbar. Einige der Betroffenen kennen wir persönlich.

Auch wenn das Ergebnis der polizeilichen Untersuchungen noch abgewartet werden muss, steht zu befürchten, dass evtl. auch in Heppenheim die Saat aufgegangen ist, die seit Monaten u.a. in den sog. „sozialen Netzwerken“ gesät wurde. Als Kolleginnen und Kollegen der Martin-Buber-Schule sind wir grundsätzlich entsetzt über den Hass, der auch bei uns den Menschen entgegenschlägt, von denen wir aus eigener Anschauung wissen, dass sie mit dem Mut der Verzweiflung und unter Einsatz ihres Lebens zu uns kommen um Schutz zu suchen vor Krieg, Hunger und Vertreibung.

Seit Jahrzehnten unterrichten wir an der MBS Kinder und Jugendliche aus allen Ländern der Erde. Immer haben wir dieses Miteinander als bereichernd erlebt. Auch lernen unsere Schülerinnen und Schüler, dass es gerade mal 70 Jahre her ist, dass unser Land nach einem verlorenen Krieg 16 Millionen Flüchtlinge aufzunehmen und zu versorgen hatte, viele Deutsche also selber aus einer Flüchtlingsfamilie stammen.

Es fällt uns schwer, den Schülerinnen und Schülern zu vermitteln, warum es nun, da wir zu den reichsten Ländern der Erde gehören, nicht möglich sein soll, einige 100.000 Vertriebene menschenwürdig zu empfangen und zu behandeln.

Mit aller Entschiedenheit wenden wir uns daher gegen Rassismus, Hass und Ausgrenzung. Für das gesamte Kollegium der MBS gilt: Refugees welcome!

 

Verabschiedungen zum Ende des Schuljahres

Leider heißt es für einige uns lieb gewordene Kollegen/innen Abschied nehmen. Diese sind Frau Behrendsen (Vertrauenslehrerin), Frau Hartmann (Sozialpädagogin), Frau Ince (Lehrerin im Vorbereitungsdienst), Herr Rutz und unsere lieben FSJ-Kräfte Frau Hofer, Frau Knapp, Herr Krämer und Herr Perrot.  Frau Röhrig verabschiedete sie mit Blumen und einem Dankeschön für die tolle geleistete Arbeit. Auch das Kollegium und die Schülerinnen und Schüler der Martin-Buber-Schule werden euch vermissen. Vielen Dank euch allen.

 

Invalid Displayed Gallery

Schüler der 6. Klassen erstellen Postkarten mit Zitaten von Martin Buber

Für das Sommerfest unter dem Motto „Martin Buber“ wurden von den 6. Klassen Fotos geschossen und mit Zitaten von Martin Buber geschmückt. Die tollen Ergebnisse sind hier zu sehen.

Invalid Displayed Gallery