Feb 10

Lehrer der Martin Buber Schule auf den Höhen des Schwarzwaldes unterwegs

Nicht nur Schülerinnen und Schüler kommen in der MBS in den Genuss eines Ausfluges. Dieses Mal waren es auch die Lehrer der Martin Buber Schule selbst, die gemeinsam in ihrer Freizeit einen  Ausflug in den Schwarzwald, nämlich in den bekannten Wintersportort  Schonach, unternahmen. 

Die Kirchengemeinde Ottenhöfen stellte den 22 Kolleginnen und Kollegen das „Erwin-Schweizer-Ferienheim“ zur Verfügung. Eine urgemütliche Hütte, in Mitten unberührter Natur und mit direktem Zugang zum Westweg, einem bekannten Fernwanderweg, der von Pforzheim bis Basel führt. 

Die zweieinhalb Tage verflogen wie im Flug.  Petrus hatte es mit den Heppenheimer Lehrern gut gemeint, denn pünktlich zum Wochenende hatte er Frau Holle angewiesen es kräftig schneien zu lassen.  So standen ausgedehnte Winterwanderungen auf dem Programm.  Vorbei am  Nordischen Skizentrum ging es dann durch märchenhafte Winterwälder und unberührte, offene Schneeflächen zum zugefrorenen Blindensee. Ein Steg führte durch das an sonst moorige Gelände. Ein Highlight, denn die schneebeladenen Moorkiefern wölbten sich über diesen schmalen Weg und vermittelten so den Wanderern den  Eindruck durch einen Schneetunnel zu gehen.  Die Sonne schaffte es das eine und andere Mal durch die dicken Schneewolken und schuf dann mit ihrem Licht unvergessliche Naturmotive. Belohnt wurde die zum Teil doch sehr anstrengende Wanderung mit einer zünftigen Einkehr im Reinertonishof.  Am Abend hatte man sich im Gasthaus „Wilhelmshöhe“ zum Essen angemeldet.   Obwohl den Kollegen die Tageswanderung noch in den Knochen steckte, entschlossen sich doch einige den Fußmarsch zur Wilhelmshöhe anzutreten.  Die stellte sich als eine besondere Herausforderung  dar, denn inzwischen war die Nacht hereingebrochen, es schneite heftig und der Weg führte über  völlig ungespurte Pfade quer durch den verschneiten Wald.  Nach einstündiger Outdoor- Erfahrung, die vielen noch lange in Erinnerung belieben wird, gelangte die tapfere Gruppe an das ersehnte Gasthaus.  Der Abend klang mit vielen lustigen Erzählungen und Geschichten aus, die immer wieder für herzhafte Lacher sorgten und in der Gemeinschaft eine sehr harmonische und ausgelassene Stimmung schufen.  Am Ende waren sich alle Teilnehmer einig; eine tolle und teamstiftende Veranstaltung die eine Neuauflage unbedingt verdienen würde. (ml)