Joey Kelly an der Martin-Buber-Schule

IMG-20141009-WA0000

Joey Kelly an der Martin-Buber-Schule

Ein Selfie mit Joey Kelly? Das war gestern Abend im Berufsorientierungsraum der Martin-Buber-Schule, der Talent Company, möglich.

Vor dem Vortrag des Ausdauersportlers, Sängers, Entertainers im Halben Mond zum Thema „No Limits“ gastierte Kelly mit der Strahlemann-Initiative an der Buber-Schule.

Schulleiterin Petra Röhrig und Olov-Fachfrau Beate Späth nutzten die Gelegenheit für ein Bild.

 

image

HEPPENHEIM. Joey Kelly, Extremsportler und ehemaliges Mitglied der berühmten Musikgruppe The Kelly Family ist neuer Botschafter der Strahlemann-Initiative. Am Rande der Veranstaltung „Strahlemann im Dialog“, bei der Kelly als Hauptreferent auftrat, erklärte er seine Bereitschaft, den in Heppenheim ansässigen Verein zu unterstützen.

„Natürlich bin ich dabei, wenn Sie mich als Botschafter brauchen“, antwortete Joey Kelly vor fast 200 Zuhörern im Halben Mond auf das Werben des Vorstandsvorsitzenden Franz-Josef Fischer. Der 2002 gegründete Verein Strahlemann fördert Bildungsprojekte vor allem für benachteiligte Jugendliche in Deutschland und weltweit.

Prominente Unterstützung

Zu den bisherigen Botschaftern gehören vor allem Sportler wie Timo Hildebrandt (Fußball), die Kanu-Olympiasiegerin Nicole Reinhardt und das Motorsport-Talent Lucas Wolf, aber auch der Musiker Hartmut Englert von der Band Pur.

Die Strahlemann-Botschafter sind aber nicht nur prominent, sondern von den Zielen und der Arbeit des Heppenheimer Vereins überzeugt. Sie engagieren sich etwa mit Benefizkonzerten, Stadionbesichtigungen für Projektklassen oder Seminaren, die sie an den beteiligten Schulen für Jugendliche organisieren. Für Joey Kelly ist das Ehrenamt nichts Ungewöhnliches: So ist er bereits Botschafter der José-Carreras-Stiftung für Leukämiekranke und nimmt regelmäßig an Spendenläufen und Benefizveranstaltungen teil.

Vor der Veranstaltung in Heppenheim besuchte Kelly die „Strahlemann Talent Company“ an der Martin-Buber-Schule. Dort erhielt er von der stellvertretenden Schulleiterin, Petra Röhrig, der Beauftragten für Berufsorientierung, Beate Späth und Sozialpädagogin Kimberly Beck zusammen mit einigen Schülern einen Einblick in das Programm.

Die Schüler hatten eine Fotocollage mit allen Schülern der Buber-Schule vorbereitet, die von Joey Kelly signiert wurde. Im Gespräch mit den Jugendlichen interessierte sich der prominente Gast für deren Berufswünsche und die Schüler dankten es ihm: „Total frisch, munter und sympathisch war der Iron Man und mehrfache Weltmeister. Danke Joey“, lautete anschließend ihr Facebook-Eintrag. ax

© Bergsträßer Anzeiger, Freitag, 17.10.2014