Zurück zu Über uns

Schulgeschichte

November 2015 Beginn der Arbeiten zum 3. Bauabschnitt
Oktober 2014 Beginn der Arbeiten zum 2. Bauabschnitt
01.05.2014 Abordnung von Rektor Markus Proksch an das Staatliche Schulamt
Juli 2013 Beginn der Arbeiten zum 1. Bauabschnitt
01.12.2011 Eröffnung der Talent Company – Projekt der Strahlemann-Stiftung zur Unterstützung von Jugendlichen auf dem Weg in ihre Ausbildung
01.10.2011 Ernennung von Markus Proksch zum Schulleiter nach 14 Monaten als kommisarischer Leiter
Januar – März 2011 Schulinspektion des hessischen Instituts für Qualitätsentwicklung inkl. Online Befragung und Unterrichtsbesuchen
02.07.2010 Verabschiedung von Rektor Peter Kühn
November 2009 Fertigstellung der Mensa, Mediothek, und 6 Smartboardräumen, sowie weitgehende Fertigstellung der Fassadendämmung
Februar 2009 Beginn der Umbaumaßnahmen an der Martin-Buber-Schule
Ernennung von Peter Kühn zum Schulleiter
14.07.1998 Verabschiedung von Rektor Hermann Berg
1994 20jähriges Bestehen der MBS
19.11.1987 Übergabe der neuen Turnhalle an die Schulgemeinde
20.08.1985 Erster Spatenstich für die neue Turnhalle durch den Ersten Kreisbegeordneten Strecker
Mai 1985 Gründung des Fördervereins als „Gemeinschaft der Freunde zur Förderung der MBS“
14.11.1984 Einführung von Heinrich Kaiser als Konrektor
1984 10jähriges Bestehen der MBS
Mai 1983 Ernennung von Konrektor Hermann Berg zum neuen Schulleiter
08.07.1980 Verabschiedung des Rektors Fridolin Schmitt
13.04.1979 Einführung von Herrn Kaiser als Zweiten Konrektor
20.01.1979 Feier der Namensgebung der „Martin-Buber-Schule“
19.01.1979 Aufstellung des Kunstwerks „Lehrender mit einem Schüler“ des Bildhauers Knud Knudsen in der Aula
21.04.1978 Zustimmung des Regierungspräsidenten zur Umbenennung der Schule in „Martin-Buber-Schule“
18.11.1974 Einzug der Sonderschulklassen von der Alten Landwirtschaftsschule in die „Gräffstraßenschule“
24.05.1974 Offizielle Einweihung der „Haupt- und Realschule des Kreises Bergstraße, Heppenheim, Gräffstraße“ Schule an der Gräffstraße Martin-Buber-Schule in Gegenwart des Hessischen Ministerpräsidenten mit symbolischer Schlüsselübergabe an Rektor Fridolin Schmitt
1971 -1974 Bau der Schule an der Gräffstraße
1970 Abbruch des alten Gymnasiums, sowie der Turnhalle und der ehemaligen Töchterschule auf dem künftigen Gelände der Martin-Buber-Schule